• slide_1_de.png
  • slide_2_de.png
  • slide_3_de.png

Bevor ich angefangen habe, mich mit der Psychotherapie zu beschäftigen, arbeitete ich viele Jahre im Sportbereich. Ich arbeitete mit der jüngeren so wie mit älteren Sportlern, unterdessen Studenten.

Ich war Beraterin für Rhytmische Sportgymnastik in der Irkutsk Schule der olympischen Reserve, „Rechte Hand" der Präsidentin des Ukrainischen Verbandes der Rhytmischen Sportgymnastik Irina Deriugina, Vorsitzende des Verbandes der Rhythmischen Sportgymnastik beim Nationalen Verband der Gymnastik in der Ukraine. Vielmals war ich Organisatorin und die oberste Richterin der Wettbewerbe auf verschiedenen Ebenen.

Erfolgreich trainierte ich die Mannschaften in der Rhytmischen Sportgymnastik von der Kiewer Nationalen Taras Schewtschenko Universität und der Kiewer Nationalen Wirtschaftsuniversität.

„Wie schaffst du das?“ – diese Frage habe ich oftmals von meinen Kolleginen gehört. Meine Unterrichte wurden gefilmt, um das Geheimnis zu entdecken. Meine Sportgeräte wurden gestohlen oder gebrochen, damit ich meine Mannschaft auf Wettkämpfe nicht vorbereiten konnte. Meine Sportlerinnen wurden den anderen Trainerinnen weggegeben, aber eine Woche vor den Wettkämpfen, wenn die Vorbereitung schon unmöglich ist, wurden mir meine Sportlerinnen zurückgegeben, da die anderen keinen Erfolg mit ihnen hatten.

Aber trotzdem waren wie immer die Siegerinnen!

In solchem „freundlichen“ Sportkampf verbrachte ich die erste Hälfte meines Lebens. Danach hatte ich die Nase voll davon. Und ich qualifizierte mich in Psychologin Psychotherapeutin.

Jetzt richte ich meine Fähigkeiten und Erfahrung auf Genesung und Harmonisierung des Menschen und dabei kann ich meine Sportmedizinkenntnisse anwenden.

Zum Andenken an meine sportliche Vergangenheit helfe ich oft den Trainern und den Sportlern, die mich um Hilfe bitten.

Die Arbeit eines gewöhnlichen Psychologen ist ein langfristiger und ungenauer Prozess.

Einzigartigkeit meiner Methodik liegt darin, dass ich Psychologie als ein Trainer betrachte - ich arbeite "auf das Ergebnis." Mein Vorteil liegt auch darin, dass ich Sportprobleme “von drinnen” kenne. Darüber hinaus arbeite ich in der dreifältigen Art: als Trainerin, Psychologin und Bioenergetikerin. Universalität der Gymnastik macht mich unverzichtbar in jeder Sportart.

Die Forschungen, die unter den Studenten aus den medizinischen Sondergruppen vorgenommen wurden, haben gezeigt, dass ihre Ergebnisse in den Testnormativen fast verdoppelt haben, als sie meine Kurse ein Mal pro Woche während eines Semesters besucht haben. Trotz der Tatsache, dass die körperlichen Aktivitäten minimal waren!

Fragen, mit denen ich helfen kann:

- Psychoenergetische Vorbereitung der Sportler auf den Wettbewerb;

- Rehabilitation der Sportler nach den physischen und psychischen Traumata;

- Soziale und psychologische Rehabilitation der Sportler, die ihre sportliche Karriere beendet haben.

Die Erfahrung zeigt, das sogar meine Anwesenheit am Vorbereitungsprozess oder am Wettbewerb das Ergebnis effektiver macht. Da psychische Energie das stärkste Reizmittel ist, das aber nicht verboten ist ist. Und wie konnte man das verboten, was nicht zu berühren ist. Die Kombination von Bioenergetik und psychologischen Techniken bietet ein Synergie-Effekt an, wo 1+1 = 3.

Ich bringe einfach Glück!

Da für einen Sieg im Wettbewerb, sowie für einen Sieg im Leben ist eine harmonische Energie erforderlich, die psychologisch richtig auf die Erzielung der Ergebnisse gerichtet ist.

Wenn Sie bereit sind, schon zu gewinnen, aber es ist Ihnen noch nicht gelungen, wenden Sie sich an mich!

Ihr Sieg wartet schon auf Sie!

Dokumentation